Unterstützen Sie uns!

JETZT SPENDEN

JETZT SPENDEN

Newsletter und Pressemitteilungen abonnieren

Auf dem DGPPN Kongress Ende November in Berlin wurde der Antistigma-Preis 2016 an drei förderungswürdige Initiativen verliehen, die sich für mehr Toleranz gegenüber Menschen mit psychischen Erkrankungen einsetzen. Der Preis ist mit insgesamt 10 000 EUR dotiert und wurde in Kooperation mit dem Aktionsbündnis Seelische Gesundheit und der Stiftung für Seelische Gesundheit zum 14. Mal verliehen.

Freuen konnte sich auch unser Bündnismitglied „Freunde fürs Leben e.V.“, die den Preis für ihre langjährige Aufklärungsarbeit zu den Tabu-Themen Depression und Suizid bei jungen Menschen erhielten.

Den Hauptpreis von 5000 EUR erhielt Uwe Flohr, Gründer und Koordinator der Initiative Sonnenkinder aus Bonn. Hier werden Kinder von psychisch erkrankten Eltern mit sportlichen und pädagogischen Angeboten in ihrem schwierigen Alltag unterstützt. Den dritten Preis in Höhe von 2000 EUR erhielt die Autismus-Forschungs-Kooperation (AFK) an der Freien Universität Berlin.

Den ausführlichen Rückblick mit Bildern finden Sie unter:
www.seelischegesundheit.net/veranstaltungen/rueckblick/2016/dgppn-antistigma-preis2016


Psyga Fachforum 2016

Die Zahl von psychischen Erkrankungen nimmt auch am Arbeitsplatz Klinik seit Jahren stark zu und ist inzwischen die häufigste Ursache für krankheitsbedingten Arbeitsausfall. Im Rahmen des Projektes „Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt", kurz psyGA, veranstaltet das Aktionsbündnis Seelische Gesundheit gemeinsam mit dem LVR Klinikum Düsseldorf dort ein Fachforum zu diesem Thema. Angesprochen sind Führungskräfte und Mitarbeiter aus psychiatrischen Kliniken und anderen Bereichen der stationären Krankenversorgung. Ihnen soll ein Überblick über bestehende Möglichkeiten und präventive Konzepte der betrieblichen Gesundheitsförderung im Bereich der seelischen Gesundheit vermittelt werden. Außerdem werden neue Forschungsergebnisse zur Stationsorganisation sowie weitere praktische Handlungshilfen vorgestellt.

Informationen zum Programm und Anmeldungen: www.seelischegesundheit.net/psyga-fachforum2016


Facebook Headline

Im Rahmen seines neuen Social Media Projekts zur Förderung der psychischen Gesundheit von jungen Menschen startet das Aktionsbündnis Mitte September eine Kampagne auf Facebook.

Ziel ist es, über die sozialen Medien ein fundiertes Aufklärungs- und Informationsangebot zu psychischen Erkrankungen anzubieten. Aktuelle Themen wie Stress und Prüfungsangst, Essstörungen, Ängste, Depressionen oder der Umgang mit digitalen Medien werden zielgruppengerecht behandelt. Die Follower können sich online informieren und auch direkt ihre persönlichen Fragen stellen. In einer geschlossenen Facebook-Gruppe besteht darüber hinaus die Möglichkeit zum Austausch mit anderen Betroffenen. Mit Hilfe von Fragebögen soll geprüft werden, wie dieses Angebot das Gesundheitsverhalten der Follower beeinflusst.

Weitere Infos auf:



Diesen Artikel teilen