Jetzt spenden

Stoppt den Krieg!

 

Das Aktionsbündnis Seelische Gesundheit und sein Träger, die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde e. V. (DGPPN), verurteilen den russischen Einmarsch in die Ukraine.

 

Unsere Gedanken sind bei allen, die durch die kriegerischen Handlungen körperliche und seelische Verletzungen erleiden. Besonders gefährdet sind Menschen mit psychischen Erkrankungen oder Behinderungen, die sich nicht selbst in Sicherheit bringen oder verteidigen können und oft in Einrichtungen leben, die schon in Friedenszeiten Unterstützung brauchten. Aber nicht nur das Leben von Menschen und ihre psychische Integrität sind bedroht, auch die medizinische Versorgung, Forschung und Wissenschaft leiden unter der zerstörerischen Kraft des Krieges.

 

Wir bitten alle unsere Bündnispartner, ihre Stimme zu erheben und sich an Hilfsaktionen zu beteiligen.

 

Jetzt spenden und helfen:

 

 

Hilfsangebote auf Englisch, Russisch und Ukrainisch (Psychological counseling in Ukrainian and Russian):

 

 

Hilfestellungen für Menschen, die Geflüchtete betreuen:

 

  • MHFA Ersthelfer haben einige Punkte zum Umgang mit Geflüchteten Menschen zusammengetragen