Workshop: "Journalistische Berichterstattung über Menschen mit psychischen Erkrankungen und deren Folgen"

WORKSHOP: Journalistische Berichterstattung über Menschen mit psychischen Erkrankungen und deren FolgenIm Rahmen eines eintägigen Workshops am 09. Septemer 2014 im Haus der Universität in Düsseldorf diskutierten Journalisten aus unterschiedlichen Medien mit Betroffenen, Angehörigen und Fachleuten darüber, was bei der Berichterstattung über Menschen mit psychischen Erkrankungen beachtet werden sollte.

Kernpunkte des Workshop "Journalistische Berichterstattung über Menschen mit psychischen Erkrankungen und deren Folgen" waren der sensible und vertrauensvolle Umgang mit Interviewpartnern, sowie eine differenzierte Darstellung der verschiedenen Erkrankungen und Therapieformen. Als Hilfestellung für die Medienvertreter wurde eine Broschüre mit praktischen Empfehlungen und Kontaktadressen vorgestellt, die ein Expertenteam des Aktionsbündnis Seelische Gesundheit verfasst hat.

Der Journalisten-Workshop fand im Rahmen eines dreijährigen Medienprojekts statt, das vom Aktionsbündnis Seelische Gesundheit koordiniert und durch das Bundesministerium für Gesundheit finanziert und unterstützt wird.

Pressemitteilungen 07. August 2014
Veranstaltungsdokumentation 16. September 2014
Programm 03. August 2014

Diesen Artikel teilen