Jetzt spenden

09.10.2021
09:30 – 12:30 Uhr

Hybrides Symposium für Alle – Kurzvorträge zum Schwerpunktthema „Alles Krise, oder was?!”

Max-Planck-Institut für Psychiatrie | Kraepelinstr. 2 | 80804 München | online

Münchner Bündnis gegen Depression e. V.

Leben wir in einer (gefühlten) Welt der permanenten Krisen? Jede:r von uns durchlebt irgendwann in seinem Leben Krisen, jede:r erlebt sie anders. Krisen gehören zur menschlichen Existenz, sie können aber zu erheblichen negativen Folgen bis hin zu psychischen Störungen und Suizidgedanken führen.

 

Die Referent:innen bringen unterschiedliche Blickwinkel, diverse Erfahrungen und Aspekte in die Diskussion, denn jede Krise ist individuell zu betrachten.

 

Mit Vorträgen von:

– Dr. Ingrid Schäfer, kbo-Isar-Amper-München, Atriumhaus – Krise als Therapieprinzip

– Mirko Bialas, Münchner Psychiatrie Erfahrene e. V. – Wie erleben Psychiatrieerfahrene Krisen?

– Rita Wüst, Angehörige psychisch Kranker München e. V. – Wie erleben Angehörige Krisen?

– Dr. Petra Brandmaier, Krisendienst Psychiatrie Oberbayern – Wie hilft der oberbayerische Krisendienst?

– Prof. Dr. Michael Frey, Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie der LMU München – Krisen bei Kindern und Jugendlichen

– Heidi Graf, Die Arche e. V. – Was können wir zur Suizidprävention beitragen?

 

Mit abschließender Diskussion. Während des Symposiums können Fragen per E-Mail an info@muenchen-depression.de geschrieben werden.

 

Diese Veranstaltung findet sowohl in Präsenz als auch als Livestream statt. Um online teilzunehmen, folgen Sie dem Link zur Veranstaltung.

Link zur Veranstaltung