Presseverteiler

Um regelmäßig unsere Pressemitteilungen zu erhalten, tragen Sie sich bitte in den Presseverteiler ein. Möchten Sie noch mehr News aus dem Aktionsbündnis? Dann freuen wir uns, wenn Sie den Bündnis-Newsletter abonnieren.

Erhalten

In einem mehrteiligen Medienprojekt zur Förderung der Aufklärung über psychische Erkrankungen im Bereich der Medien und des Journalismus, gefördert vom Bundesministerium für Gesundheit, hat das Aktionsbündnis Seelische Gesundheit mit verschiedenen Interventionen untersucht, wie die Voraussetzungen für eine nicht diskriminierende und nicht stigmatisierende Berichterstattung über Menschen mit psychischen Erkrankungen zu verbessern sind.

Die Ergebnisse liegen nun in einem Abschlussbericht vor und verdeutlichen, dass sich durch Schulung, Begegnung und Aufklärung die Medienschaffenden zu einer Vermeidung von stigmatisierenden Mediendarstellungen gewinnen lassen.

Weiterlesen ...


Ein Themendienst des Aktionsbündnisses Seelische Gesundheit zu Nutzen und Vor(ur)teilen von Psychopharmaka

Psychische Erkrankungen gehören mittlerweile nach Rückenleiden zu den häufigsten Diagnosen. Darunter zählen Depressionen zu den wichtigsten Volkskrankheiten, jeder achte Erwachsene leidet in Deutschland im Laufe seines Lebens an einer depressiven Störung.

Die gute Nachricht: Die Behandlungsmöglichkeiten für Menschen mit psychischen Erkrankungen haben sich in den letzten Jahren deutlich verbessert. Dazu tragen wesentlich die S3 Leitlinien der Fachgesellschaften als wissenschaftliche Grundlagen für Transparenz und Qualität in der Behandlung bei und berücksichtigen dabei auch die Forschung und Neuentwicklung von Psychopharmaka, die deutlich weniger Nebenwirkungen und eine bessere Verträglichkeit aufweisen.

Weiterlesen ...


Gewinner des DGPPN-Antistigma-Preises 2015 ausgezeichnet

Die Stigmatisierung von Menschen mit psychischen Erkrankungen erweist sich für die Betroffenen und ihr Umfeld als schwere zusätzliche Belastung. Sie wirkt sich nicht nur negativ auf den Heilungsprozess aus, sondern erschwert häufig auch eine positive Teilhabe am Leben in der sozialen Gemeinschaft. Am Samstag, den 28. November 2015, werden deshalb drei Projekte mit dem DGPPN-Antistigma-Preis ausgezeichnet, die ein Zeichen gegen die Ausgrenzung von Menschen mit psychischen Erkrankungen setzen.

Die Verleihung findet im Rahmen der öffentlichen Veranstaltung Was die Seele stark macht auf dem DGPPN Kongress im CityCube Berlin statt. Die Teilnahme ist kostenfrei und für alle Interessierten zugänglich.

Weiterlesen ...



Diesen Artikel teilen