Presseverteiler

Um regelmäßig unsere Pressemitteilungen zu erhalten, tragen Sie sich bitte in den Presseverteiler ein. Möchten Sie noch mehr News aus dem Aktionsbündnis? Dann freuen wir uns, wenn Sie den Bündnis-Newsletter abonnieren.

Erhalten

Die DGPPN ruft gemeinsam mit dem Aktionsbündnis Seelische Gesundheit Initiativen und Organisationen, die sich für eine nachhaltige Integration von Menschen mit psychischen Erkrankungen einsetzen, zur Bewerbung am DGPPN-Antistigma-Preis auf. Der Preis, der in diesem Jahr bereits zum 17. Mal vergeben wird, ist mit 10.000 Euro dotiert und wird im Rahmen des DGPPN Kongresses 2019 verliehen, der vom 27. bis 30. November in Berlin stattfindet.

Weiterlesen ...


Foto: Claudia Burger/DGPPN

Menschen mit psychischen Erkrankungen haben in Deutschland noch immer mit vielen Vorurteilen in ihrem beruflichen und privaten Umfeld zu kämpfen. Dagegen setzt der DGPPN Anti-Stigma-Preis ein Zeichen und würdigt seit 2002 Projekte und Initiativen, die sich für eine nachhaltige Integration der Betroffenen in die Gesellschaft engagieren. Heute werden die Preisträger im Rahmen des DGPPN Kongresses im CityCube Berlin ausgezeichnet.

Weiterlesen ...


Die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) und das Aktionsbündnis Seelische Gesundheit suchen 6 Start-Ups, die ihre Produkte und Ideen im Rahmen der Veranstaltung „E-Mental Health in Europa“ am 29.11.2018 im Rahmen des DGPPN-Kongresses in der Messe Berlin vorstellen!

Das Angebot an digitalen Interventionen ist groß, die Integration in den Alltag der Mental-Health-Professionals läuft jedoch nur schleppend an. Das ist nicht überall so - Frontrunner, wie die Niederlande, sind uns bei der Nutzung von E-Mental-Health-Anwendungen um einige Schritte voraus. Was können wir von ihnen lernen? Was verändert sich durch die Nutzung digitaler Interventionen? Und welche Entwicklungen im Bereich E-(Mental-)Health zeichnen sich ab? Internationale Experten werden in diesem Jahr berichten, wie es gelingen kann, Hürden zu überwinden und Implementierungsprozesse erfolgreich zu gestalten. Die DGPPN und das Aktionsbündnis Seelische Gesundheit sind eMEN-Projektpartner und verantworten die Organisation dieser Veranstaltung. Weitere Informationen zum EU-Projekt finden Sie unter www.nweurope.eu/emen.

Als Teil der Veranstaltung haben 6 Unternehmen wieder die Möglichkeit, sich bei einem Start-up Slam zu präsentieren und ihre Ideen für die psychosoziale Versorgung vorzustellen.

Wir möchten Unternehmen einladen, Ihre Idee bzw. Ihr Unternehmen in einem Kurzvortrag und/oder mit einem Info-Stand bei der Veranstaltung vorzustellen. Eine Teilnahme lohnt sich: Start-Ups knüpfen Kontakt zu Anwendern vor Ort und erhalten ein direktes Feedback von Ärzten, Therapeuten und Experten. Nutzen Sie die Chance für Networking mit wichtigen Playern aus dem Gesundheitsbereich, um mit Ihrem Start-Up zum Standard in der Versorgung zu werden.
Schicken Sie uns eine kurze Beschreibung Ihres E-Mental-Health-Produktes (z. B.: Apps, Onlinepsychotherapieprogramme, etc.) und Ihres Start-up per E-Mail, gerne mit Link zum Produkt und der Firmenwebsite

Die Teilnahme ist kostenlos. Bewerbungen sind bis zum 7.11.2018 möglich.

Kontakt:

Julia Thimm
Aktionsbündnis Seelische Gesundheit
Reinhardtstr. 27b, 10117 Berlin
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 030 28 04 18 63

Allgemeine Infos und Anmeldung zur Veranstaltung: https://www.dgppn.de/schwerpunkte/e-mental-health/emen20181129.html



Diesen Artikel teilen