Jetzt spenden

15.10.2022
14:00 – 16:30 Uhr

Filmvorführung „Was bleibt”

Brotfabrik Berlin, Cali­ga­ri­platz 1, 13086 Ber­lin

Angehörige psychisch erkrankter Menschen Landesverband Berlin e. V.

Der Film „Was bleibt” erzählt die Geschichte einer Familie, die aus dem Gleichgewicht gerät. Markos (Lars Eidinger) Mutter Gitte (Corinna Harfouch) leidet an Depressionen und offenbart ihrer Familie, dass sie keine Medikamente mehr einnimmt und genesen ist. Sie wünscht sich als vollwertiges Familienmitglied anerkannt zu werden. Was macht das mit den Angehörigen und der Betroffenen?

 

Mit anschließender Gesprächsrunde aus mehreren Perspektiven: Gemeinsam möchten wir darüber reden, wie Angehörige, Betroffene und alle anderen mit solchen und ähnlichen Thematiken umgehen.