Logo German Network for Mental Health (gnmh)

Das Deutsche Netzwerk für Psychische Gesundheit (German Network for Mental Health - GNMH) ist eine offene Organisation von Interessengruppen, Wohlfahrtsorganisationen und WissenschaftlerInnen, welche sich für die Prävention psychischer Störungen und die Förderung psychischer Gesundheit einsetzen (jeder , der entsprechend tätig ist, kann Mitglied werden. Es werden derzeit keine Mitgliedsbeiträge erhoben, Anmeldung über Website). Zusammen mit vielen internationalen Organisationen baut das Deutsche Netzwerk für Psychische Gesundheit eine Struktur in Bereichen der Politik, Wohlfahrt bzw. sozialen Diensten und Wissenschaft auf, um dieser Idee mehr Bedeutung als in der Vergangenheit zukommen zu lassen.

Die wichtigsten Ziele des Deutschen Netzwerks für Psychische Gesundheit sind:

  • Entwicklung von Projekten und Modellen zur Förderung der Kooperation verschiedenster Bereiche zur Prävention psychischer Störungen und Förderung psychischer Gesundheit, in enger Verbindung mit Public Health und Gesundheitsförderung in einem allgemeinen Sinne (intersektoraler Strategien) Vorschläge für neue politische Strategien und Gesetzesinitiativen im Bereich der Prävention psychischer Störungen und Förderung psychischer Gesundheit
  • Ständiger Austausch von Expertisen und Informationen zwischen allen Mitgliedern des Netzwerks und anderen interessierten Personen oder Organisationen
  • Unterstützung von Initiativen und Modellen im Bereich der Prävention psychischer Störungen und der Förderung psychischer Gesundheit
  • Durchführung von einschlägigen Fachtagungen und anderen Fortbildungsmassnahmen (Kapazitätsbildung - Gewinnung von neuen Mitgliedern für das Deutsche Netzwerk für Psychische Gesundheit (German Network for Mental Health - GNMH)
  • Austausch mit verschiedenen internationalen Organisationen und Initiativen
  • Implementation von Modellen guter Praxis und erfahrungswissenschaftlich gut fundierten Instrumenten zur Prävention psychischer Störungen und Förderung psychischer Gesundheit

Das GNMH folgt internationalen Vorbildern, welche der Prävention psychischer Störungen und der Förderung psychischer Gesundheit zu mehr Gewicht in der Versorgung und in Hinsicht auf ihre gesellschaftspolitische Relevanz verhelfen wollen. Noch ist die Versorgung psychischer Störungen zu kurativ ausgerichtet und auch die Prävention psychischer Störungen und die Förderung psychischer Gesundheit zu wenig verhältnisorientiert und auch zugleich zu wenig integriert in Bemühungen um die Förderung der körperlichen Gesundheit.
Prof. Dr. Bernd Röhrle, Sprecher des GNMH

German Network for Mental Health (gnmh)
Philipps-Universität Marburg
Fachbereich (04) Psychologie
Prof. Dr. B. Röhrle
Gutenbergstr. 18
35032 Marburg

06421/282-36 20
06421/282-42 81
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.gnmh.de


Diesen Artikel teilen

Bündnispartner (Zufallsauswahl)