Logo Deutsche Gesellschaft Zwangserkrankung (DGZ)

Aufgabe und Anliegen der 1995 als gemeinnütziger Verein gegründeten Deutsche Gesellschaft Zwangserkrankungen ist es, die Hilfe für Zwangskranke durch geeignete Massnahmen kontinuierlich mit zu verbessern. Hierzu zählt neben einer intensiven Öffentlichkeitsarbeit die Information über erfolgversprechende Behandlungs-methoden, die Förderung der Forschung und Fortbildung sowie die Unterstützung der Selbsthilfe. Der Verein bietet Ratsuchenden eine tägliche telefonische Sprechzeit an, in der auch Rat bei alltagsbedingten Problemen der Zwangsstörung erteilt wird und Hinweise auf erfahrene Therapeuten gegeben werden.


Die Deutsche Gesellschaft Zwangserkrankungen ist Herausgeber der Z-aktuell, die vierteljährlich über Neues aus Forschung, Therapie und Selbsthilfe zu Zwängen berichtet. Im Internet präsentiert sich der Verein mit der Internetseite www.zwaenge.de, die neben vielen Informationen auch ein Forum und einen Chat anbietet.
Es gibt Hilfe!
Antonia Peters, Vorsitzende

Deutsche Gesellschaft Zwangserkrankung (DGZ)

Postfach 70 23 34
22023 Hamburg

040/689 13 700
040/689 13 702
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.zwaenge.de


Diesen Artikel teilen

Bündnispartner (Zufallsauswahl)