Logo Bundesärztekammer (BÄK)

Die Bundesärztekammer ist als Arbeitsgemeinschaft der deutschen Ärztekammern die Spitzenorganisation der ärztlichen Selbstverwaltung. Sie vertritt die berufspolitischen Interessen der 413.696 Ärztinnen und Ärzte (Stand: 31.12.2007) in der Bundesrepublik Deutschland. Die Bundesärztekammer wirkt aktiv am gesundheitspolitischen Meinungsbildungsprozess der Gesellschaft mit und entwickelt Perspektiven für eine bürgernahe und verantwortungsbewusste Gesundheits- und Sozialpolitik. Der 109. Deutsche Ärztetag das höchste Parlament der Ärzteschaft hat sich im Jahr 2006 im Rahmen eines Tagesordnungspunktes intensiv mit der Thematik Diskriminierung psychisch Erkrankter befasst und in einer viel beachteten Entschliessung sich strikt gegen diese Diskriminierung ausgesprochen.


Die Bundesärztekammer unterstützt umfassend die Projekte des Aktionsbündnisses für Seelische Gesundheit, weil sie es für notwendig erachtet, der Öffentlichkeit zu vermitteln, dass psychische Störungen therapierbare und bei frühzeitiger Behandlung auch heilbare Erkrankungen sind, die jeden betreffen können. Tabus und Ängste müssen endlich abgebaut werden.
Dr. med. Cornelia Goesmann, Beauftragte des Vorstandes der Bundesärztekammer für Fragen der Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie
Dr. med. Annegret E. Schoeller, Bereichsleiterin im Dezernat 5 der Bundesärztekammer

Bundesärztekammer (BÄK)
Arbeitsgemeinschaft der deutschen Ärztekammern
Herbert-Lewin-Platz 1
10623 Berlin

030/40 04 56-0
030/40 04 56-388
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.baek.de


Diesen Artikel teilen

Bündnispartner (Zufallsauswahl)