Logo BASTA - Das Bündnis für psychisch erkrankte Menschen

Seit 2001 führt die Arbeitsgemeinschaft BASTA Aufklärungsarbeit über psychische Erkrankungen in trialogischer Besetzung durch, d.h. Betroffene, Angehörige und Psychiatrie-Profis engagieren sich gemeinsam in den deutschlandweit realisierten Projekten. Diskriminierende Äusserungen in Medien und Werbung sowie stigmatisierende Missstände in der Gesellschaft werden systematisch im Stigmaalarm-Netzwerk SANE erfasst und kommentiert. Regelmässig finden in über 20 Städten Schulprojekte mit persönlichen Begegnungsstunden statt. An den beiden Fachhochschulen für bayerische Polizeibeamte veranstaltet BASTA in trialogisch besetzten Lehraufträgen Sensibilisierungsseminare. Auf kultureller Ebene klärt BASTA durch die Veranstaltung von Filmvorführungen mit Podiumsdiskussion auf.


Eine Lobby für psychisch erkrankte Menschen aufzubauen und zu stärken dieser Gedanke ist seit Gründung die Hauptmotivation der Mitarbeiter von BASTA. Wir engagieren uns aktiv dafür, dieses Ziel im Aktionsbündnis Seelische Gesundheit weiter zu verfolgen.
Romain Beitinger, Koordinator

BASTA - Das Bündnis für psychisch erkrankte Menschen
Geschäftsstelle
Möhlstr. 26
81675 München

089/41 40-6674
089/41 40-6688
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bastagegenstigma.de


Diesen Artikel teilen

Bündnispartner (Zufallsauswahl)