magersucht © Uwe Grötzner @ fotolia.com
magersucht © Uwe Grötzner @ fotolia.com

Von einer Essstörung wird gesprochen, wenn sich ein Betroffener emotional und gedanklich übermäßig mit dem Thema "Essen" beschäftigt und seinen Essstil meist komplett überwacht, so dass der natürliche Appetit ganz oder teilweise ignoriert wird.

Die Betroffenen treiben viel Sport, ernähren sich von viel oder fast gar keinem Essen. Die häufigsten Folgen sind: Fettleibigkeit, Magersucht, Bulimie.


Text in Zusammenarbeit mit: Dick und Dünn Nordwest e.V. www.dick-duenn.de

Auswahl relevanter Bündnispartner


Diesen Artikel teilen